Es gibt ein gewaltiges Problem in der Truppe – Wolfssohn

Der deutsch-israelische Bundeswehrhistoriker Michael Wolffsohn hat den von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) geplanten Werte-Unterricht bei der Bundeswehr begrüßt. “Das ist ein absolut verständlicher und notwendiger Schritt. Es ist gut, dass die Ministerin ,Würde und Wertschätzung‘ oder ,historische Bildung und Tradition‘ auf die Ausbildungspläne der Bundeswehr setzt”, sagte er der PNP (Freitagausgabe). Die Vorfälle der vergangenen Monate bei der Bundeswehr hätten gezeigt, “dass es gewaltige Probleme bei der Truppe gibt”.

Auch von der Leyens Kritik an einem Haltungsproblem in der Bundeswehr hält Wolffsohn für berechtigt. “Frau von der Leyen hat das Problem völlig richtig analysiert. Und ihre Kritik an dem Haltungsproblem der Bundeswehr war auch kein Pauschalvorwurf, wie von manchen behauptet. Sie hat die notwendigen Konsequenzen aus der Summe diverser Einzelfälle gezogen. Hätte sie das nicht getan, hätte man ihr zurecht vorgeworfen, auf dem rechten Auge blind zu sein”, sagte er.

 

Diese Seite kommentieren

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtigen bei