Ethik-Kodex für die Bundeswehr unabdingbar

Statt eines neuen Traditionserlasses oder zumindest zusätzlich zu ihm braucht die Bundeswehr des seit 1990 vereinten Deutschlands einen Ethik-Kodex beziehungsweise einen Ethik-Kompass. In einer Berufsarmee ist ein solcher Kodex noch wichtiger als in einer Wehrpflichtigenarmee. Ein „Staat im Staat“ wäre nicht hinnehmbar. Es gilt nicht nur der Primat der Politik und des Zivilen, sondern auch des Zivilisatorischen, also des Humanum.

Zu Vorbildern schreibt Wolfssohn: ”

“Nicht das ganze Leben eines Soldaten oder anderer Menschen ist Vorbild, sondern nur die eine oder andere Lebenssituation, der eine oder andere Lebensabschnitt. Wer dieses Realbild vom Menschen an sich nicht erkennt und benennt, erzeugt, obwohl das Idealbild anstrebend, nur Zerrbilder und keine Vorbilder.”

Diese Seite kommentieren

avatar
  Subscribe  
Benachrichtigen bei