Informationen zu Helmut Lent und der Benennung der Lent-Kaserne

Nachdem auf Wikipedia ein “Edit-War” ausgebrochen war – und hinzugefügt und gelöscht wurde, muss eine eigene Seite her, auf der Informationen (die auch belegt werden können) auch öffentlich zugänglich sind. Auf Wikipedia stehen mittlerweile einige falsche Informationen, die interessanterweise überwiegend in die Kategorie der “Legendenbildung” fallen. Ein Beispiel ist der Satz: “Ein neueres und umfangreicheres Gutachten” – nun, das “Gutachten ist bei weitem nicht das Umfangreichste – und es geht auch nicht auf die Traditionswürde ein, sondern wurde auf Basis handverlesener Dokumente erstellt, die eine Initiative einreichte, die sich zum Ziel gesetzt hatte, Lent als Namensgeber zu erhalten. Auch der Satz “er heiratete eine Russin” unterschlägt, dass sich seine Frau als “Arierin” verkleidet (Haare blond gefärbt) und mit falschen Namen (sie nannte sich Schmidt) per Fanpost an Lent “herangemacht hatte” und bereits vor diesem Zeitpunkt einen “Ariernachweis” erlangt hatte. Zu dem Zeitpunkt konnte Lent sicher nicht wissen, dass es sich bei seiner Bekanntschaft um eine “Russin” gehandelt hat – die zudem jedoch “arischen oder artverwandtem Blute” auf dem Papier war.
Diese Informationen gingen auch durch die Presse und führten zu der Arbeit “Lent Mythen und Fakten”, die auf Recherchen des Historikers Michael Quelle in öffentlichen Archiven basieren, sowie auf Zusammenstellungen des englischen Historikers Peter Hinchcliffe, der ebenfalls die Archive und Materialien aus dem Nachlass der Familie als Basis für sein Buch “The Lent Papers” verwandte.

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtigen bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments