Minderjährige in der Bundeswehr

Seit dem Ende der Wehrpflicht ist die Zahl minderjähriger Soldatinnen und Soldaten kontinuierlich gestiegen

Die Zahl der Minderjährigen in der Bundeswehr hat einen neuen Höchststand erreicht. Im vergangenen Jahr waren laut einem Bericht der Rheinischen Post 2.128 Soldaten, darunter 448 Soldatinnen, bei Dienstantritt noch nicht volljährig.

Das Verteidigungsministerium hat die Praxis in der Vergangenheit verteidigt. Die Bundeswehr nehme Minderjährige ausschließlich für eine militärische Ausbildung auf. Die gesetzlichen Vertreter müssten einem Diensteintritt zustimmen. Minderjährige dürften nicht an Auslandseinsätzen teilnehmen, der Gebrauch von Waffen sei auf die Ausbildung beschränkt. Darüber hinaus unterscheide sich ihre Ausbildung aber nicht von der Volljähriger.

Diese Seite kommentieren

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtigen bei