Veranstaltung im Rathaus zu Mythen und Fakten

Michael Quelle und Marc Andreßen stellen Informationen zu Helmut Lent vor

Michael Quelle und Marc Andreßen stellen Informationen zu Helmut Lent vor

Die Referenten Michael Quelle sowie Marc Andreßen von der BI wollten die Teilnehmer über ihren neuen Wissensstand über den früheren Nachtjäger-Piloten der Luftwaffe informieren. Vor allem die viel diskutierte Frage, ob Lent – umstrittener Namensgeber der Rotenburger Kaserne – ein Nazi war, sollte durch die Recherche näher beleuchtet werden. Eine Spurensuche, die einige neue Informationen zutage brachte. Quelle und Andreßen enthielten sich jedoch einer abschließenden Beurteilung. Sie stellten jedoch Hinweise vor, dass Lent bis zu seinem Tod vollumfänglich systemtreu gehandelt hat.

Marc Andreßen stellte die verschiedenen Versionen des Traditionserlasses vor und erläuterte, dass die Frage “ob Helmut Lent ein Nazi” gewesen sei, wenig mit der Traditionswürde zu habe. Denn “Nazi oder nicht” sei kein Kriterium, das in einem der Traditionserlässe Erwähnung findet. Daher ginge eine von in einer Petition von Rotenburgern in den Mittelpunkt gestellte Frage “ob Lent ein Nazi im eigentlichen Sinne” sei auch am Kern der Frage vorbei, ob Helmut Lent als Namensgeber traditionswürdig ist.

Bei dieser und anderen Erkenntnissen über die mögliche Gesinnung von Lent geben Quelle und Andreßen bewusst kein ultimatives Fazit darüber ab, sondern lassen die Fakten für sich sprechen. „Ob die Kaserne nun unbenannt wird oder nicht, liegt auch nicht in unserer Hand“, so Andreßen. Die beiden bezweckten mit der Veranstaltung nicht, den Rotenburger Rat „auf eine neue Reise zu schicken“, sondern wollen schlicht an der Geschichtsaufarbeitung mitwirken.

Presseartikel

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtigen bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments